Ben-Eliezer: “Bei weiterem Raketenbeschuß massive Vergeltung”

JERUSALEM (inn) – Die israelische Regierung will nach dem palästinensischen Beschuß von Kassam-2-Raketen auf Israel ihre Vergeltungsmaßnahmen offenbar massiv ausweiten.

Israels Verteidigungsminister Benjamin Ben-Eliezer sagte am Montag im israelischen Rundfunk, die Regierung werde bei weiteren palästinensischen Raketenangriffen auf Ortschaften in Israel ebenfalls palästinensische Zivilisten in den Autonomiegebieten angreifen.

Zudem kündigte Ben-Eliezer eine umfassendere Abriegelung von palästinensischen Städten wie Shechem (Nablus) oder Tulkarm an.

Transportminister Ephraim Sneh warf den Palästinensern vor, mit Raketenangriffen auf Israel “eigenes Unheil” zu fördern.

Palästinensische Terroristen hatten am Sonntag erstmals Kassam-2-Raketen auf israelische Ortschaften im Negev gefeuert. Die Raketen haben eine Reichweite von mehr als zehn Kilometern. Bei dem Angriff wurde niemand verletzt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen