Belgien kürzt Gelder für Palästinenser

Belgien hat seine finanzielle Unterstützung für das Bildungssystem der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) gekürzt. Der Grund: Die PA hat eine Schule nach der Terroristin Dalal Mughrabi benannt. Diese war an dem sogenannten „Küstenstraßenmassaker“ 1978 beteiligt. Bei dem Anschlag nahe Tel Aviv wurden 38 Israelis getötet. Belgien hatte den Bau der betroffenen Schule bei Hebron finanziert. „Die belgische Regierung verurteilt unmissverständlich die Verherrlichung von Terroranschlägen. Belgien wird sich in keiner Weise mit den Namen von Terroristen in Verbindung bringen lassen“, sagte ein Sprecher des belgischen Außenministeriums gegenüber der Onlinezeitung „Times of Israel“.

Von: dn

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen