Bei Wahlen – palästinensische Polizisten werden bewaffnet

RAMALLAH (inn) – Israels Verteidigungsminister Schaul Mofas hat der Palästinensischen Autonomiebehörde die Erlaubnis erteilt, 1.000 bewaffnete Polizisten bei den Kommunalwahlen rund um die Wahlurnen im Westjordanland und im Gazastreifen zu postieren. Die Kommunalwahlen der Palästinenser beginnen am Donnerstag.

Die palästinensischen Polizisten werden in der Nacht zum Donnerstag von Ramallah zu den Wahllokalen gebracht. Zum ersten Mal seit über drei Jahren dürfen damit Polizisten offiziell Waffen tragen.

Hussein al-Aradsch, palästinensischer Vizeminister für Kommunalangelegenheiten, sagte: “Die Polizisten haben die Aufgabe, für Ruhe und Ordnung zu sorgen und einen reibungslosen Ablauf der Wahlen zu gewährleisten.”

Seit 1976 finden zum ersten Mal wieder Kommunalwahlen in dem Palästinensergebiet statt. 94 Wahllokale wurden in Städten und Ortschaften eingerichtet. Rund 880 Palästinenser, darunter auch 139 Frauen, stellen sich zur Wahl für die Gemeinderäte in 26 Kommunen. Die radikal-islamische Terrorgruppe Hamas und andere Gruppen der Opposition haben ihre Anhänger dazu aufgerufen, sich an den Wahlen zu beteiligen.

Unabhängig von den Wahlen werden palästinensische Sicherheitskräfte in der Region rund um Bethlehem während der gesamten Weihnachtsfeierlichkeiten Waffen tragen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen