Basketball: Tel Aviv verliert Euroleague-Finale

PRAG (inn) – Der Basketballverein Maccabi Tel Aviv hat den dritten Euroleague-Sieg in Folge knapp verpasst. Die Israelis verloren am Sonntag beim Finale in Prag gegen CSKA Moskau in einer überaus spannenden Begegnung mit 69:73.

11.000 Israelis waren für das Wochenende eigens in die tschechische Hauptstadt gereist, um Maccabi lautstark zu unterstützen. Das Halbfinale am Tag zuvor gewann Tel Aviv problemlos mit 85:70 gegen den spanischen Vertreter TAU Ceramica.

Einen kleinen Trost gab es dann am Ende doch: Anthony Parker, US-Amerikaner in Diensten von Maccabi, wurde zum Spieler der zurückliegenden Saison der Euroleague gewählt.

Die Euroleague ist vergleichbar mit der vom Fußball bekannten Champions League. Maccabi Tel Aviv konnte diese seit 1977 insgesamt fünf Mal gewinnen und dominierte insbesondere in den vergangenen drei Jahren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen