Baraks Ehefrau wegen illegaler Beschäftigung von Putzfrau verklagt

TEL AVIV (inn) - Gegen Nili Priel, die Ehefrau von Verteidigungsminister Ehud Barak, ist am Sonntag Klage erhoben worden. Sie soll in der gemeinsamen Wohnung in Tel Aviv eine ausländische Haushaltshilfe illegal beschäftigt haben.

Die Klage wurde von der Einwanderungsbehörde bei einem Gericht in Tel Aviv eingereicht. In der Anschuldigung heißt es, Priel habe das Arbeitsgesetz verletzt. Sie soll die philippinische Arbeiterin illegal, ohne Vertrag und ohne Krankenversicherung, in ihrem Haushalt beschäftigt haben. Bei einer Verurteilung droht Priel eine Geldstrafe von bis zu umgerechnet rund 20.000 Euro.

Der Tageszeitung "Jediot Aharonot" zufolge hatte Generalstaatsanwalt Jehuda Weinstein Priels Ansuchen, eine Strafe zu zahlen, im vergangenen Oktober abgelehnt. "Die Umstände des Falles rechtfertigen eine Anklage und keine ausgeführte Geldbuße", hieß es damals aus dem Büro Weinsteins. In einem Brief an Priel von Weinsteins Berater Ras Nasri wurde darauf hingewiesen, dass die Ehefrau des Verteidigungsministers wie jeder andere Bürger behandelt werde und die Entscheidung, Klage gegen sie zu erheben, ohne Beachtung ihrer Position getroffen wurde.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen