Barak neuer Verteidigungsminister

JERUSALEM (inn) – Der frühere Premier Ehud Barak ist Israels neuer Verteidigungsminister. Das bestätigte die Knesset am Montagabend in einer Abstimmung.

Für Barak stimmten 46 Abgeordnete, 22 weitere lehnten ihn ab. Am Dienstag wurde er offiziell in das Amt eingeführt. Das berichtet die Tageszeitung “Ha´aretz”.

Der bisherige Amtsinhaber Amir Peretz, von dem Barak auch den Avoda-Vorsitz übernommen hatte, sagte dem Parlament, er habe einen hohen Preis für die Fehler der Vergangenheit gezahlt. “Ich habe nichts zu diesen Fehlern beigetragen, aber mir wurde gesagt: Die Fehler haben sich unter Ihrer Aufsicht ereignet, und Sie werden für alles zahlen.”

Peretz hatte bereits früher geäußert, seine Amtsvorgänger seien nicht wachsam gewesen. Sie hätten strategische Fehler gemacht und sich nicht vergewissert, dass die israelische Armee ordentlich vorbereitet sei.

Bei seiner Abschiedsrede am Montagmorgen äußerte Peretz die Ansicht, er habe während seiner Amtszeit einiges erreicht: “Ich denke, die Armee und der Verteidigungsapparat beenden dieses Jahr in besserer Form, stärker und vereinter als vorher, und ich hätte gerne, dass die Bürger Israels das wissen.”

Angesichts der gewaltsamen Machtübernahme der Hamas im Gazastreifen hatte Barak in der vergangenen Woche einen Brief an Premier Ehud Olmert gesandt. Darin bat er darum, möglichst bald zum Verteidigungsminister ernannt zu werden. Laut einem Berater des Regierungschefs trafen sich Olmert und Barak am Freitag. Sie “einigten sich darauf, dass wir in Anbetracht der Lage in der Palästinensischen Autonomiebehörde so bald wie möglich einen erfahrenen Verteidigungsminister benötigen”.

Barak hatte das Amt bereits in seiner eigenen Regierung von Juli 1999 bis März 2001 inne. In der Armee diente er 35 Jahre. Von 1991 bis 1995 war er Generalstabschef. Er wurde fünfmal für seine besonderen Verdienste ausgezeichnet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen