Barak kritisiert Libanon

JERUSALEM (inn) - Der israelische Verteidigungsminister Ehud Barak hat die libanesische Regierung für die Macht der Hisbollah verantwortlich gemacht. Er nahm am Dienstag an einem Treffen von kommunalen Führern aus dem nördlichen Israel teil.

“Wir werden nicht akzeptieren, dass ein UN-Mitgliedsstaat Heimstätte einer Miliz ist, die 40.000 Raketen besitzt und gleichzeitig Parlamentsmitglieder und Minister stellt”, sagte Barak. “Die libanesische Regierung wie auch das komplette libanesische System sind für jeden Konflikt der Hisbollah verantwortlich.” Der Libanon sei angeordnet wie ein “normaler Staat”, aber die schiitische Miliz habe Veto-Recht, fügte Barak laut der Tageszeitung “Jediot Aharonot” hinzu.

“Im Jahr 2006 sind sie mit 14.000 Raketen den Krieg gegangen. Heute besitzen sie mehr als 40.000 Waffen mit noch größeren Sprengköpfen”, sagte er weiter. Zudem bestehe weiterhin eine Zusammenarbeit mit dem Iran, was gegen das Mächtegleichgewicht auf libanesischem Boden verstoße.

Derzeit stellt die Hisbollah zwei Minister und hat 11 von 128 Sitzen im Parlament.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen