Ban trifft Peretz und Livni

NEW YORK (inn) – Israels Verteidigungsminister Amir Peretz hat UN-Generalsekretär Ban Ki-Mun zu einer Rundreise an der Grenze zum Libanon eingeladen. Am Mittwoch empfing Ban in New York Peretz und die israelische Außenministerin Zipi Livni.

Der UN-Generalsekretär hat einen Besuch in Israel angekündigt, der in etwa zwei Wochen stattfinden soll. Bei dem Gespräch drängten die israelischen Politiker auf eine vollständige Umsetzung der Resolution 1701, die im August den zweiten Libanon-Krieg beendet hatte. Diese fordert auch, dass die von der Hisbollah entführten israelischen Soldaten Ehud Goldwasser und Eldad Regev freikommen. Außerdem dürfen laut der Resolution keine Waffen von Syrien und vom Mittelmeer aus in den Libanon gebracht werden.

Ban berichtete von seinem Treffen mit Angehörigen der Entführten vor zwei Wochen. Dabei hatte er seinen Gästen gesagt, er weine “in seinem Herzen über die Situation”.

Livni teilte nach dem Gespräch mit dem UN-Generalsekretär gegenüber der Zeitung “Jediot Aharonot” mit: “Es ist nicht üblich, Details aus einem solchen Treffen weiterzugeben, aber ich kann sagen, dass es ein sehr wichtiges Treffen war. Die Behandlung des Themas der Entführten wurde dem Generalsekretär durch die Resolution 1701 des Sicherheitsrates auferlegt, und er ist dem Thema verpflichtet. Israel fordert Aktion, und wir haben klar gemacht, dass die Resolution nicht erfüllt ist, solange die Entführten nicht nach Hause zurückkehren.”

Peretz fügte hinzu: “Die Angelegenheit der Entführten war zentral bei dem Treffen. Wir haben unseren Standpunkt dargestellt, dass es das Schlüsselthema für unsere weiteren Handlungen ist. Wir haben auch deutlich gemacht, dass das Embargo über die Waffenbewegung von Syrien in den Libanon der Schlüssel zur Wahrung der Stabilität im Südlibanon ist. Bei dem Treffen gab es auf allen Seiten Offenheit und Verständnis für Israels unmittelbare Bedürfnisse. Wir haben betont, dass der Waffenschmuggel die Stabilität im Nahen Osten erschüttern kann und die internationale Gemeinschaft sich damit befassen muss.”

Der israelische Verteidigungsminister bedankte sich bei Ban dafür, dass er die Angehörigen der Soldaten empfangen hatte: “Er ist dafür aller Wertschätzung würdig. Wir hoffen sehr, dass die Arbeit des UN-Generalsekretärs Früchte tragen wird. Auch wenn sich die UNO nicht direkt mit der Befreiung von Gilad Schalit beschäftigt, haben wir klar gemacht, dass dies ein Bezugspunkt für den Fortschritt der diplomatischen Bemühungen ist.” Schalit befindet sich seit Ende Juni in den Händen palästinensischer Terroristen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen