Bademeister findet Hinweise auf antiken Hafen

NETANJA (inn) – Ein Bademeister hat am Strand von Netanja einen 4000 Jahre alten Anker gefunden. Er sei der erste Hinweis auf einen antiken Hafen in der israelischen Küstenstadt, teilte die Altertumsbehörde in Jerusalem mit.

Der Bademeister fand zunächst einen 150 Kilogramm schweren Stein, der wahrscheinlich etwa 2000 vor Christus als Anker benutzt wurde. Die Altertumsbehörde initiierte weitere Unterwasserstudien am Strand des Küstenorts, der etwa 50 Kilometer nördlich von Tel Aviv liegt. Dies berichtet die “Deutsche Welle”.

Die Experten fanden weitere antike Anker, darunter ein 1,50 Meter hoher Eisenanker. Der 200 Kilogramm schwere Fund stammt nach Ansicht der Experten aus byzantinischer Zeit, ist damit also zwischen 1.600 und 1.300 Jahre alt. Auch ein kleinerer Mühlstein ließ die Behörde annehmen, dass an dieser Stelle ein byzantinisches Schiff sank. Die Archäologen gehen davon aus, dass der Hafen über mehrere Jahrhunderte als Anlegestelle diente.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen