Avoda-Parteitag: Fuad verteidigt Koalition – heute spricht Ramon

TEL AVIV (inn) – Der Vorsitzende der Israelischen Arbeitspartei, Verteidigungsminister Benjamin (Fuad) Ben-Eliezer, hat die große Koalition mit dem Likud-Block verteidigt. Vor den Delegierten des großen Parteitages in Tel Aviv sagte Ben-Eliezer am Montagabend, zur Zusammenarbeit mit Premierminister Ariel Sharon gebe es derzeit keine Alternative.

Die Bevölkerung unterstütze ferner die Regierung der nationalen Einheit, darauf müsse die Partei hören. Seine Arbeitspartei (Avoda) habe verhindert, daß die Palästinensische Autonomiebehörde zerschlagen und PLO-Chef Yasser Arafat ausgewiesen worden sei, sagte Ben-Eliezer (52).

Der Parteichef warnte vor einer Debatte über die Aufkündigung der Koalition. Doch genau die wollen zahlreiche linksgerichtete Abgeordnete führen. Eine Gruppe um Parlamentspräsident Avraham Burg (47) will bis Dienstagmittag 400 Unterschriften von Delegierten sammeln, um am Abend eine Generaldebatte zu führen. Eine mögliche Abstimmung dürfte Ben-Eliezer jedoch klar gewinnen.

Mit Spannung erwarten die Delegierten die für den Abend angekündigte Rede von Haim Ramon (52), dem Herausforderer von Ben-Eliezer bei der Direktwahl um das Amt des Parteichefs. Ramon steht politisch weiter links als der Verteidigungsminister. Die Parteiwahlen in der Avoda sind für Oktober vorgesehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen