Ausstellung: Industrie während des Holocausts

ROSENHEIM (inn) – Der Kunstverein Rosenheim und die ifa-Galerie Berlin thematisieren in einer Ausstellung die Rolle der Industrie während des Holocausts. Künstler aus Israel und Deutschland stellen die Bedeutung technischer und ökonomischer Entwicklungen für den Massenmord in den Vordergrund.

Laut der “Bundeszentrale für politische Bildung” machten der industrielle Ausbau des Eisenbahnwesens, und die Produktion bestimmter Chemikalien den Holocaust erst möglich.

Die Künstler beschäftigen sich überwiegend mit bekannten Firmen, Personen und Tatbeständen, die verdeutlichen: Das gut funktionierende “Räderwerk” entstand aus konkreten wirtschaftlichen Interessen heraus und war Teil des Verbrechens.

Die Ausstellung dauert bis zum 6. Januar 2006 an. Ausstellungsort ist der Kunstverein Rosenheim, Klepperstraße 19, 83026 Rosenheim. Informationen dazu gibt es unter www.ifa.de.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen