Außenminister Maas besucht Yad Vashem

Der deutsche Außenminister Heiko Maas hat am Sonntagnachmittag die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem besucht. Dort rief er zum Kampf gegen Antisemitismus und Rassismus auf. Anschließend ist Maas mit Staatspräsident Reuven Rivlin zusammenkommen. Am Montag sind Treffen mit Premier Benjamin Netanjahu und Palästinenserpräsident Mahmud Abbas geplant. Bei Reiseantritt hatte der SPD-Politiker betont, die Verbundenheit mit Israel stärken zu wollen. „Die Verantwortung für und die Solidarität mit dem jüdischen und demokratischen Staat Israel“ stehe im Zentrum seiner politischen Arbeit.

Von: df

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen