Attentat in Kfar Saba: Zwei Tote, 32 Verwundete (3. Update)

KFAR SABA (inn) – Bei einem Selbstmordanschlag in einem Einkaufszentrum der israelischen Stadt Kfar Saba sind zwei Menschen getötet und 32 weitere zum Teil schwer verletzt worden – bei den Todesopfern handelt es sich um zwei Neueinwanderer aus Argentinien. Der Anschlag ereignete sich am Montagabend um 18:15 Uhr Ortszeit.

Nach Angaben der israelischen Polizei handelt es sich bei einem der getöteten Israelis um einen erst 15jährigen Jungen. Das zweite Todesopfer ist offenbar ein Wachmann des Arnim-Einkaufszentrums. Er habe den Attentäter davon abgehalten, in das nicht überdachte Einkaufszentrum einzudringen und dort die Bombe zu zünden, teilte ein Polizeisprecher mit.

Ein Sprecher von Israels Premierminister Ariel Sharon, David Baker, bezeichnete den Anschlag als eine erneute Greueltat von Palästinensern. “Der Anschlag zeigt, daß der palästinensische Terror keine Grenzen kennt, grausam ist und sich Unschuldige als Opfer sucht”, so Baker.

Wie die Tageszeitung “Jerusalem Post” berichtet, bekannte sich die Terrorgruppe Jihad al-Islami zu dem Anschlag. Auch ein Sprecher der radikal-islamischen Hamas-Gruppe äußerte sich “zufrieden” über das Attentat. “Das palästinensische Volk wird solange kämpfen, bis die israelische Besatzung besiegt ist”, so Abdel Aziz Rantisi.

An dem Tatort in der rund 20 Kilometer nord-östlich von Tel Aviv gelegenen Stadt befinden sich zur Stunde Dutzende Rettungskräfte und Sicherheitsbeamte. Die Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Zwei Menschen erlitten schwere Verwundungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen