Attentäter nahe Ma’ale Adumim durch Schüsse aufgehalten

Ein Israeli hat am Sonntagnachmittag im Westjordanland einen palästinensischen Attentäter aufgehalten. Dieser wollte bei einer Tankstelle nahe der Siedlung Ma’ale Adumim mit einem Schraubenzieher auf einen Zivilisten einstechen. Ein Mann, der mit seiner Familie vorbeifuhr, erkannte die Situation. Er schoss auf den Angreifer und fügte ihm schwere Verletzungen zu. Drei Israelis erlitten einen Schock. Der Terrorist wurde in ein Jerusalemer Krankenhaus gebracht, wie die Nachrichtenseite „Arutz Scheva“ meldet. Die Polizei stellte fest: „Die schnelle und entschiedene Reaktion des Bürgers hat eine Katastrophe verhindert.“

Von: eh

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen