Ashton und Ban verurteilen Raketenangriff auf Israel

GAZA (inn) - Die EU-Außenministerin Catherine Ashton hat den palästinensischen Raketenangriff auf Israel am Donnerstag verurteilt. Bei einer Pressekonferenz im Gazastreifen sprach sie sich gegen jegliche Form der Gewalt aus.

Der Angriff ereignete sich wenige Minuten, nachdem Ashton mit einer israelischen Sondergenehmigung den Eres-Grenzübergang zum Gazastreifen passiert hatte. Die Rakete schlug in der Ortschaft Netiv Ha´Assarah ein, die etwa zwei Kilometer von dem Übergang entfernt ist. Ein thailändischer Arbeiter kam dabei ums Leben. “Ich verurteile jede Art der Gewalt”, sagte die EU-Ministerin nach dem Beschuss. “Wir müssen eine friedliche Lösung für die Themen und Probleme finden.”

Wie die Tageszeitung “Ha´aretz” meldet, schloss sich auch UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon der Kritik an. In einer Mitteilung hieß es: “Alle derartigen Akte des Terrors und der Gewalt gegen Zivilisten sind völlig inakzeptabel und stehen im Widerspruch zum internationalen Gesetz.”

Zu dem Angriff haben sich die “Ansar-a-Sunna-Brigaden” bekannt, die dem Terrornetzwerk “Al-Qaida” nahe stehen sollen. Ihnen schlossen sich die Al-Aksa-Märtyrer-Brigaden an – eine Untergruppe der Fatah von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen