Aschkenasi folgt Halutz als Generalstabschef

JERUSALEM (inn) – Generalmajor Gabi Aschkenasi wird neuer israelischer Generalstabschef. Das entschieden Premier Ehud Olmert und Verteidigungsminister Amir Peretz am Montagabend.

Aschkenasi ist derzeit Generaldirektor des Verteidigungsministeriums. Er wird Nachfolger von Dan Halutz, der in der vergangenen Woche zurückgetreten war. An einem der beiden kommenden Sonntage wird das Kabinett über die Ernennung abstimmen.

Peretz traf Aschkenasi am späten Montagabend in der Knesset und informierte ihn offiziell über die Entscheidung, ihn für das Amt des 19. Generalstabschefs vorzuschlagen. Der stellvertretende Generalstabschef Mosche Kaplinsky stand ebenfalls auf der Liste der Kandidaten. Er hatte seine Kandidatur am Sonntag zurückgezogen, weil er den Zeitpunkt der Entscheidung über die Halutz-Nachfolge für verfrüht hielt. Olmert und Peretz haben ihm angeboten, den Posten des Stellvertreters auch unter Aschkenasi beizubehalten.

Unterdessen forderte der Oberste Gerichtshof die beiden Politiker auf, bis zum Freitag zu begründen, warum sie bereits jetzt einen neuen Armeechef ernennen wollen. Nach Auffassung des Gerichtes sollten erst die Ergebnisse des Winograd-Komitees abgewartet werden, das den Libanon-Krieg untersucht. Laut der Zeitung “Ha´aretz” soll der Bericht bis Anfang März abgeschlossen sein.

Olmert sagte im Gespräch mit Peretz: “Ich habe 15 verschiedene Beratungen über die Ernennung abgehalten. In den meisten hörte ich Unterstützung für die Ernennung Aschkenasis. Ich habe ein vollständiges Bild von den Ursachen erhalten, aus denen er der richtige Kandidat ist. Er ist fähig, den Prozess, in dem die Lektionen aus dem Krieg gelernt werden sollen, zu führen und fortzusetzen. Den Prozess hatte Halutz initiiert.”

Halutz hatte im Zusammenhang mit seinem Rücktritt gesagt, er sei für den Libanon-Krieg “verantwortlich, aber nicht schuld”.

Nähere Informationen über Aschkenasi erhalten Sie hier.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen