Armenischer Mönch vor Geburtskirche schwer verletzt

BETHLEHEM (inn) – Bei einem Schußwechsel zwischen Israelis und bewaffneten Palästinensern vor der Geburtskirche in Bethlehem ist am Mittwoch ein armenischer Mönch schwer verletzt worden.

Angaben der Tageszeitung „Ha´aretz“ zufolge, wurde der Mann offenbar versehentlich durch israelisches Feuer verwundet, als er Trinkwasser in die Kirche bringen wollte und dabei zwischen die Fronten geriet. Er wurde in das Hadassah-Krankenhaus im Jerusalemer Stadtteil Ein Kerem eingeliefert. Die israelische Armee untersucht derzeit den Vorfall.

In der Geburtskirche halten sich seit vergangenem Mittwoch rund 200 teils bewaffnete Palästinenser verschanzt. Darunter befinden sich auch von Israel gesuchte mutmaßliche Terroristen. Israels Armee hatten den Mönchen des zur Geburtstkirche gehörenden armenischen Klosters gestattet, die Palästinenser mit Medizin und Wasser zu versorgen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen