Armee zerstört zwei Hisbollah-Bunker

JERUSALEM / BEIRUT (inn) – Die israelische Armee hat am Freitagmorgen an der Grenze zum Libanon zwei Bunker der Hisbollah zerstört. Offenbar wurden sie von libanesischen Terroristen gebraucht, um die Aktivitäten der Israelis zu beobachten.

Die Bunker befanden sich etwa 300 Meter nördlich des Sicherheitszaunes, aber auf israelischem Gebiet, heißt es in der Tageszeitung “Jediot Aharonot”. In den Objekten befanden sich Nahrungsmittelvorräte sowie Geräte zum Graben, die von Hisbollah-Terroristen vor dem Libanonkrieg benutzt wurden. Nach Meinung von Oberstleutnant Eran Faucker könne es durchaus noch mehr solcher Hisbollah-Posten in dem Gebiet geben.

Erst vor etwa zwei Wochen fand die israelische Armee an der libanesischen Grenze einen Rucksack mit Waffen. Der Fundort war ebenfalls auf israelischem Gebiet, aber auf der libanesischen Seite des von Israel errichteten Grenzzaunes. Die Armee vermutet, dass die Waffen den Entführern der Soldaten Ehud Goldwasser und Eldad Regev gehören. Ihre Verschleppung am 12. Juli hatte den zweiten Libanonkrieg ausgelöst. Der Krieg endete am 14. August mit einem Waffenstillstand, den die UNO gefordert hatte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen