Armee verhindert “Mega-Anschlag”

NABLUS (inn) – Die israelische Armee hat am Freitagmorgen im Westjordanland einen Bombenanschlag verhindert. Sie tötete ein ranghohes Fatah-Mitglied, das mit einem anderen Mann in einem Fahrzeug Sprengstoff transportierte, das für einen “Mega-Anschlag” gereicht hätte.

Den Soldaten waren beim Flüchtlingslager Balata nahe Nablus zwei Männer aufgefallen, die Stacheldraht in einen Wagen packten. Später stellte sich heraus, dass sich mehrere Dutzend Kilogramm Sprengstoff in dem Fahrzeug befanden. Als die Soldaten das Feuer eröffneten, starb einer der Männer, der andere wurde verletzt.

Der Getötete wurde als Ibrahim Sanakra identifiziert. Er ist der Bruder von Alaa Sanakra, dem Führer der Al-Aksa-Märtyrer-Brigaden in Nablus, die der Fatah nahe stehen.

Ebenfalls am Freitagmorgen nahmen israelische Sicherheitskräfte den palästinensischen Minister Abdel Rahman Saidan von der Hamas fest. Saidan, Minister für Wohnungsbau und öffentliche Arbeiten, wurde in seiner Wohnung in Ramallah verhaftet. Er ist bereits der zehnte palästinensische Minister, der seit der Entführung des israelischen Soldaten Gilad Schalit im Juni festgenommen wurde. Dies berichtet der israelische Rundfunk.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen