Armee tötet palästinensischen Terroristen

GAZA (inn) - Die israelische Luftwaffe hat am Dienstag ein Mitglied der Terrorgruppe "Islamischer Dschihad" im Gazastreifen getötet. Der Mann soll an der Planung eines großen Anschlags im Herzen Israels beteiligt gewesen sein.

Bei dem Palästinenser handelt es sich um den 24-jährigen Mohammed Nadschar. Er wurde durch einen gezielten Raketenangriff getötet, als er mit einem Motorrad nahe der israelischen Grenze bei Chan Junis unterwegs war. Ein weiterer Palästinenser wurde bei der Aktion verletzt.

In einer Stellungnahme der Armee hieß es: "Diese Operation und ähnliche Aktionen unterbrechen die Versuche der Terror-Organisation Islamischer Dschihad, Anschläge auf Israel auszuführen. Die Gruppe war an den Raketenangriffen auf israelisches Gebiet und die Armee in den vergangenen Tagen beteiligt." Seit Jahresbeginn seien bereits 20 Raketen und Granaten aus dem Gazastreifen in Südisrael eingeschlagen.

Nach dem Angriff warnte Israels Verteidigungsminister Ehud Barak die Palästinenserorganisationen im Gazastreifen: "Ich empfehle all diesen Gruppen, uns nicht auf die Probe zu stellen. Wenn sie weiterhin auf uns schießen, dann wird es auch mehr Angriffe auf der anderen Seite der Grenze geben."

Der "Islamische Dschihad" drohte nach der gezielten Tötung mit Vergeltung. "Das Blut unserer Märtyrer wird nicht vergeblich vergossen. Wir werden zur richtigen Zeit und am richtigen Ort reagieren", erklärte die Gruppe laut der Tageszeitung "Jerusalem Post".

Als Reaktion auf die palästinensischen Raketenangriffe der vergangenen Tage griff Israels Luftwaffe in der Nacht zum Mittwoch drei "terroristische Ziele" im Gazastreifen an. Dabei wurde niemand verletzt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen