Armee tötet Islamisten im Gazastreifen

GAZA (inn) - Die israelische Armee hat am Mittwochabend in Gaza ein hochrangiges Mitglied der Terrorgruppe "Armee des Islam" und dessen Bruder getötet. Bei einem Angriff der Luftwaffe auf das Fahrzeug der beiden Männer wurden zudem vier weitere Palästinenser leicht verletzt.

Bei dem Getöteten handelt es sich um Islam Jassin und seinen Bruder Muhammad. Der Armee zufolge war Islam Jassin “die rechte Hand und Berater” von Mumtas Dughmusch, dem Anführer der Terrorgruppe. Er soll persönlich die Entführung von Israelis im Sinai und Angriffe auf israelische Touristen auf der ägyptischen Halbinsel geplant haben.

Erst am 3. November hatten die israelischen Verteidigungsstreitkräfte Muhammad Nimnim getötet. Auch er gehörte der “Armee des Islam” an. Er soll ebenfalls an der Planung von Anschlägen im Sinai mitgewirkt haben. In der Stellungnahme des Militärs heißt es, die Gruppe habe trotz des israelischen Angriffs auf Nimnim die Vorbereitung der Anschläge weiter vorangetrieben.

Die “Armee des Islam” (“Dscheisch al-Islam”) hatte neben den “Volkswiderstandskomitees” und der Hamas die Verantwortung für die Entführung des israelischen Soldaten Gilad Schalit im Sommer 2006 übernommen. Die Organisation identifiziert sich mit den Zielen des weltweiten Dschihad-Netzwerks, gemeinhin “Al-Qaida” genannt, und arbeitet mit ihm zusammen. Zwischen der “Armee des Islam” und der Hamas gibt es immer wieder Spannungen. Die Hamas ist der salafitischen Gruppe zu westlich und zu verweltlicht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen