Armee stoppt drei bewaffnete Palästinenser

Die israelische Armee hat am frühen Dienstagmorgen drei Palästinenser aus dem Gazastreifen gestoppt. Wie die Armee auf Twitter mitteilte, waren die Männer mit Messern und Granaten bewaffnet, als Soldaten sie 20 Kilometer hinter der Grenze aufgriffen. Warum die Palästinenser so weit in israelisches Territorium vordringen konnten, ist Gegenstand von Untersuchungen. Das Grenzgebiet wird mithilfe von Videokameras engmaschig überwacht. Die Verdächtigen wurden vom Inlandsgeheimdienst Schabak befragt, um herauszufinden, ob sie terroristische Absichten hatten. Zuletzt hatten am Samstag vier Palästinenser den Sicherheitszaun überwunden und versucht, Baumaschinen der Armee in Brand zu stecken.

Von: ser

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen