Armee startet landesweite Katastrophenübung

Die israelische Armee hat am Sonntag eine groß angelegte Generalstabsübung gestartet. Damit soll in allen Befehlsbereichen die Bereitschaft für Notfall- und Kriegsszenarien trainiert werden. Weitere Übungen gibt es in Ministerien und öffentlichen Institutionen. Als Teil der Übung ertönt am Dienstag zudem vormittags und abends Raketenalarm im Radio, auf unterschiedlichen Webseiten, Apps und speziellen Alarmgeräten. Ziel ist, die israelische Öffentlichkeit auf einen Notfall vorzubereiten und die Funktionalität der Alarmsysteme zu testen. Auch Schulen und Kindergärten nehmen an Übungen teil.

Von: mab

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen