Armee schließt palästinensischen Radiosender

BETHLEHEM (inn) - Der Radiosender "Bethlehem 2000" ist am Dienstag von israelischen Soldaten geschlossen worden. Die Betreiber protestieren gegen einen Akt gegen die Pressefreiheit. Die Begründung der Armee ist indes nicht neu.

Wie die französische Nachrichtenagentur AFP berichtet, habe der Sender mit Sitz in Beit Dschala nahe Bethlehem den Betrieb einstellen müssen. Israelische Soldaten hatten das Studio am Dienstagabend besucht und die Senderanlage konfisziert.

Die private Radiostation teilte in einer Erklärung mit, die Armeeangehörigen hätten die Radiomacher davor gewarnt, den Sendebetrieb wieder aufzunehmen. Die Betreiber nannten die Militäroperation einen “Angriff auf die Pressefreiheit”.

Ein Sprecher des Senders sagte gegenüber AFP, das israelische Kommunikationsministerium habe den Sender geschlossen, weil die Ausstrahlung die Kommunikation am Ben Gurion Flughafen bei Tel Aviv gestört habe. “Der Radiosender wurde in den vergangenen Jahren immer mal wieder aus demselben Grund geschlossen”, sagte der Sprecher.

“Bethlehem 2000” wurde 1996 gegründet. Sein Programm enthält Nachrichten, Musik und Talkshows. Der Sender gehört zu den beliebtesten im Westjordanland.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen