Armee rückt vorrübergehend ins „Flüchtlingslager“ Jenin ein

JENIN (inn) – Die israelische Armee ist am frühen Freitagmorgen kurzzeitig in das „Flüchtlingslager“ Jenin eingerückt und hat dort nach palästinensischen Terroristen gesucht.

Kurz nach dem Einmarsch kam es zu Schußwechseln zwischen bewaffneten Palästinensern und Soldaten. Hierbei wurde jedoch niemand verletzt.

Die Armee nahm zwei mutmaßliche Terroristen fest, unter ihnen auch Jamal Abu-Alwafa, ein Mitglied der Al-Aksa-Märtyrer-Brigaden.

Palästinensischen Augenzeugen zufolge umstellten die Soldaten das Haus eines Hamas-Aktivisten und befahlen dem Mann das Gebäude zu verlassen. Als nur dessen Frau und die Kinder herauskamen, habe die Armee mit einigen Granaten das Gebäude in Brand gesetzt.

Wenige Stunden später zogen sich die israelischen Truppen wieder zurück.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen