Armee richtet interne E-Bay-Seite ein

JERUSALEM (inn) - Beim Streben nach Einsparungen beschreitet die israelische Armee ungewöhnliche Wege: Auf einer internen E-Bay-Seite können Armeeangehörige nun überzählige Ausrüstung kaufen und verkaufen. Das dadurch verdiente Geld fließt zurück in den Wehretat.

Die Idee stammt von dem israelischen Brigadegeneral Maharn Prosenfer. Die Seite wird auf einem internen Netzwerk freigeschaltet. “Das ‘virtuelle Kaufhaus’ ist nicht für die Außenwelt sichtbar”, erklärte der General. Ausgenommen von der Versteigerung sind Waffen und Fahrzeuge.

“Dies kann uns Millionen von Schekel einsparen”, betont Prosenfer. “Jedes Jahr geben wir 50 Milliarden Schekel aus. Vierzig Prozent davon fließen in das Personal und 20 Prozent dienen dazu, Nachschub an neuer Ausrüstung zu finanzieren. Ein Teil des Geldes kann gespart werden, indem wir das nutzen, was wir bereits haben.”

Den Einheiten ist es erlaubt, gemäß ihrer Erfahrungen einen eigenen Preis festzulegen. Verkauft werden können Büroausstattung, Computersysteme, Kommunikationsmittel und Kleidung. “Es gibt einen Anreiz, die Seite zu benutzen, seitdem den Einheiten ein Extra-Budget zur Verfügung gestellt wird”, sagt Prosenfer.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen