Armee im Gazastreifen: erste Festnahme seit Abzug

RAFAH (inn) – Erstmals seit dem Rückzug haben israelische Soldaten am Samstagmorgen im Gazastreifen mutmaßliche Terroristen festgenommen. Die beiden Palästinenser gehören der radikal-islamischen Hamas an.

Eine Einheit der Armee stürmte vor Tagesanbruch ein Haus in Rafah im südlichen Gazastreifen. Die Soldaten nahmen die Brüder Mustafa und Osama Muamar fest. Bei der Aktion wurden keine Schusswaffen betätigt, berichtet die Tageszeitung “Ha´aretz”.

Armeeangaben zufolge sollten die Hamas-Mitglieder daran gehindert werden, von der Gegend aus einen größeren Angriff auf Israel zu verüben. Dies sei ihr Plan für die nahe Zukunft gewesen, teilte eine Militärsprecherin mit. Vor kurzem seien die Palästinenser außerdem am Abschuss von Raketen auf israelisches Gebiet beteiligt gewesen.

In den vergangenen Monaten hatten israelische Kommandoeinheiten im nördlichen Gazastreifen operiert, um palästinensische Raketenangriffe zu verhindern. Doch dies war das erste Mal seit dem Abzug der Armee im September, dass Soldaten gesuchte Palästinenser festnehmen wollten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen