Armee: “Erste Anzeichen für palästinensischen Kampf gegen Terror”

GAZA (inn) – Im Gazastreifen haben die Palästinenser begonnen, gegen den Terror zu kämpfen. Dies sagte Generalstabchef Moshe “Boogie” Ya´alon am Dienstag vor dem Knesset-Ausschuß für Außenpolitik und Sicherheit.

Wie der aktuelle Dienst der Tageszeitung “Yediot Aharonot” meldet, geht Ya´alon davon aus, daß eine “Hudna” – also eine einstweilige Feuerpause – bald in Kraft treten wird. Wenn die Gipfeltreffen von Sharm el-Sheik und Aqaba Ergebnisse brächten, werde die radikal-islamische Hamas vor der palästinensischen Öffentlichkeit nicht als derjenige dastehen wollen, der die Staatsgründung verhindert, so der Generalstabchef.

Zuvor hatte Aharon Ze´evi Farkash von der israelischen Nachrichtendienstabteilung bei einem Kongreß an der Tel Aviver Universität festgestellt: “Der palästinensische Premierminister, Abu Mazen, hat von Präsident Bush und nach der Annahme der Roadmap durch die israelische Regierung starken Rückenwind bekommen. Er hat vor, mit vollem Ernst gegen den Terror zu kämpfen und Ruhe herbeizuführen.”

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen