Armee-Einsatz in Dschenin – Al-Aksa-Brigaden-Kommandeur getötet

DSCHENIN (inn) – Die israelische Armee ist am frühen Freitagmorgen in die Autonomiestadt Dschenin in Samaria vorgerückt, um dort nach Terroristen und Waffen zu suchen. Mindestens 15 verdächtige Palästinenser wurden vorläufig festgenommen.

Wie palästinensische Augenzeugen berichten, gab es Schusswechsel zwischen gesuchten Palästinensern und Soldaten. Verletzt wurde dabei jedoch niemand.

Am Donnerstagnachmittag hatte eine verdeckt arbeitende Elite-Einheit der Armee in Dschenin einen hochrangigen Kommandeur der Al-Aksa-Märtyrer-Brigaden, Assad Halija, erschossen.

Die als Araber verkleideten Soldaten hatten den gesuchten Palästinenser überwältigt und festgenommen. Als dieser jedoch zu fliehen versuchte, eröffneten sie das Feuer. Dabei kam Halija ums Leben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen