Ariel Scharon „erfolgreich“ operiert

TEL AVIV (inn) – Der ehemalige israelische Premierminister Ariel Scharon ist am Dienstagabend im Medizinischen Zentrum Scheba in Tel Haschomer „erfolgreich“ operiert worden. Ihm wurden gemäß Radiomeldungen die Ernährungsröhren neu angelegt.

Seit 2006 liegt Scharon nach einem schweren Schlaganfall im Koma. Er befinde sich gemäß der Ärztesprache bei „minimalem Bewusstsein“. Deshalb könne er nicht schlucken und müsse künstlich ernährt werden. Sein Zustand sei „unverändert“. Nach der Operation wurde er in die Intensiv-Station gebracht, zwecks Überwachung. Am Mittwoch soll er wieder auf die Station für künstliche Beatmung gebracht werden, wo er seit sieben Jahren abgeschirmt und vom Geheimdienst bewacht am Leben erhalten wird.
Das Krankenpersonal wird genau durchsucht, ehe es Scharons Zimmer betritt. So müssen Handy und Fotoapparate abgegeben werden. Es existiert kein einziges veröffentlichtes Foto von Scharon seit seiner Einlieferung ins Jerusalemer Hadassah-Hospital im Januar 2006.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen