Arbeitspartei bleibt vorerst weiter in der Regierung Sharon

JERUSALEM (inn) – Die israelische Arbeitspartei (Avoda) bleibt vorerst in der „großen Koalition“ mit dem Likud-Block – das berichten Israels Medien unter Berufung auf Parteisprecher.

Die „Jerusalem Post“ berichtet, Parteichef Benjamin Ben-Eliezer habe von fast allen Ministern und Staatssekretären der Partei die Zusage erhalten, weiter für den Erfolg der Regierung zu arbeiten. Auch Außenminister Shimon Peres sagte dies zu. Er hatte in der Vergangenheit den Eintritt der Partei in die Regierung mehrfach als „Fehler“ bezeichnet.

Lediglich Avi Yehezkel, der stellvertretende Verkehrsminister, verweigerte Ben-Eliezer die Gefolgschaft. Der in Israel „Fuad“ gerufene Ben-Eliezer gilt als Verfechter der Koalition. Zu den partei-internen Kritikern zählen den Fraktionsvorsitzende der Arbeitspartei in der Knesset, Effi Oshaya, und der frühere Justizminister Yossi Beilin sowie seit kurzem auch der frühere Minister und Gewerkschaftschef Haim Ramon.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen