Arafats letzte Stunden? – Tod dementiert

PARIS (inn) – Nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters, die am Dienstagnachmittag den Tod von Palästinenserführer Jasser Arafat meldete, herrscht erneut Verwirrung über den tatsächlichen Zustand des 75-Jährigen. Die Meldung wurde bereits von palästinensischen Vertretern in Paris dementiert.

Arafats Gesundheitszustand verschlechterte sich jedoch in der Nacht zu Dienstag. Der palästinensische Premierminister Ahmed Qrea, PLO-Generalsekretär Mahmud Abbas und Außenminister Nabil Scha’ath waren am Montag nach Paris gereist, um sich persönlich über den Gesundheitszustand des PLO-Chefs zu informieren. Qrea war offenbar der einzige, der zu Arafat selbst vorgelassen wurde.

Außenminister Scha’ath sagte dem Nachrichtensender CNN, Arafats Zentralorgane wie Herz und Lunge seien noch funktionstüchtig, mit seinem Tod werde jedoch “in den nächsten Stunden” gerechnet.

Für 16 Uhr war eine Pressekonferenz vor dem Pariser Militärkrankenhaus “Percy” angekündigt, auf der palästinensische Vertreter erstmals konkrete Auskünfte über den Krankheitszustand Arafats geben wollten. Aus unbekannten Gründen wurde die Pressekonferenz jedoch verschoben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen