Arafats Fatah zersplittert – Dahlan startet Kampagne für interne Wahlen der Partei

GAZA (inn) – Mohammed Dahlan, ehemaliger Chef des palästinensischen Geheimdienstes al-Amen al-Wikaui im Gazastreifen, hat sich für interne Wahlen der Fatah-Partei von PLO-Chef Yasser Arafat ausgesprochen. Die Fatah zersplittere in immer mehr kleine Gruppen, die eigenwillig und selbständig handelten und müßte dringend neu organisiert werden, so der Oberst.

Wie Dahlan gegenüber der Tageszeitung “Jerusalem Post” mitteilte, habe er bereits mit einer Kampagne begonnen, um solche Wahlen voranzutreiben. Um wieder die Kontrolle über alle Gruppen der Partei zu erlangen und diese neu zu strukturieren, müßten die Mitglieder die Chance erhalten, eine neue Führung zu wählen, die glaubwürdig ist, forderte der Ex-Geheimdienstchef, der zeitweise auch als Kandidat für eine Nachfolge von Arafat galt.

“Es hat seit zwölf Jahren keine Wahlen in der Fatah mehr gegeben (…). Der derzeitige Zentralrat hat keine Verbindungen mehr zu den ursprünglichen Wurzeln”, so Dahlan.

Einige Fatah-Mitglieder hatten Arafat kürzlich vorgeworfen, er wolle Wahlen innerhalb der Partei verhindern, um die alt eingesessene Garde zu behalten und nichts von seiner Macht zu verlieren. Dahlan habe diese Vorwürfe jedoch zurückgewiesen, heißt es in dem Bericht weiter.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen