Arafat zu neuer “Hudna” bereit

PUTRAJAJA (inn) – Palästinenserführer Jasser Arafat bietet offenbar eine neue vorübergehende Feuerpause (“Hudna”) an. Eine entsprechende Rede verlas der hochrangige PLO-Vertreter Faruk Kadumi am Samstag beim Gipfeltreffen der “Organisation der Islamischen Konferenz” in Malaysia.

“Wir sind bereit, ein weiteres Mal eine ‘Hudna’ auszurufen, der beide Seiten verpflichtet sind”, hieß es in der Ansprache. Ob diese Feuerpause eingehalten wird, müßten Vertreter des Nahost-Quartettes, das aus der UNO, der EU, den USA und Rußlands zusammengesetzt ist, sowie Repräsentanten der arabischen Staaten beaufsichtigen.

“Internationale Streitkräfte werden zwischen der palästinensischen und der israelischen Seite trennen”, so der PLO-Chef. “Sie werden sicherstellen, daß die israelischen Streitkräfte sich aus den Städten und Dörfern zurückziehen, die sie erneut besetzt haben. Zudem muß die Abriegelung der Städte und der palästinensischen Führung aufgehoben werden. Mit Hilfe der internationalen Vertreter werden wir erreichen, daß wir die heiligen Stätten von Christentum und Islam verteidigen dürfen und die unterdrückenden Straßensperren des israelischen Militärs zwischen Dörfern, Städten und Lagern beseitigt werden.”

Zudem sollten die Streitkräfte kontrollieren, ob beide Seiten ihre Verpflichtungen einhalten, wie sie in der “Roadmap” festgelegt sind, fügte Arafat hinzu.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen