Arafat-Berater Radschub: “Hamas wird nicht den Gazastreifen übernehmen”

RAMALLA (inn) – Die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) will dafür sorgen, dass die Terrorgruppe Hamas nicht die Kontrolle über den Gazastreifen übernimmt, falls Israel die jüdischen Siedlungen in der Region räumen lässt. Das sagte der Sicherheitsberater von PLO-Chef Jasser Arafat, Dschibril Radschub, bei einem Treffen mit Vertretern der israelischen Armee am Dienstag.

“Hamas-Führer haben zwar angekündigt, dass ihre Organisation den Gazastreifen übernehmen wird, das palästinensische Volk wird das jedoch nicht zulassen”, so Radschub. Die Bevölkerung wolle eine säkulare und demokratische Regierung und keine fundamentalistische.

Bei dem Treffen in seiner Villa in Ramalla betonte Radschub, dass er im Namen Arafats spreche. Der ehemalige Sicherheitschef für Judäa und Samaria sprach sich zudem gegen den Verlauf des israelischen Sicherheitszaunes aus. “Wenn ihr den Zaun entlang der Grenze von 1967 baut, so ist das euer Vorrecht. Aber ihr dürft nicht den Palästinensern das Land für diesen Zweck entwenden”, sagte Radschub gegenüber den israelischen Militärs.

Bei dem Treffen sprachen beide Seiten zudem über Erleichterungen für die palästinensische Bevölkerung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen