Arabischer Bevölkerungsanteil in Jerusalem wächst

JERUSALEM (inn) – Die Wachstumsrate der arabischen Bevölkerung in Jerusalem entspricht fast der doppelten Wachstumsrate der jüdischen Bevölkerung – dies ergab eine Erhebung, die das Jerusalemer Institut für Israel-Studien anlässlich des 40. “Jerusalem-Tages“ veröffentlichte, der in der nächsten Woche begangen wird.

Derzeit leben in der israelischen Hauptstadt 720.000 Menschen. 66 Prozent davon sind Juden und 34 Prozent Araber, berichtet die Tageszeitung “Jerusalem Post“.

In den vergangenen 40 Jahren stieg der arabische Bevölkerungsanteil von rund 68.000 Einwohnern auf rund 245.000, während die jüdische Bevölkerung von ca. 200.000 auf rund 475.000 anwuchs.

Demographen sagen voraus, dass der jüdische Bevölkerungsanteil im Jahr 2020 nur noch bei 60 Prozent liegen wird, während der arabische Anteil 40 Prozent erreicht. Laut einer anderen Erhebung wird das Verhältnis zwischen Juden und Arabern in Jerusalem in 25 Jahren gleich sein.

Das Phänomen, dass immer mehr jüdische Bewohner Jerusalem verlassen und in Vororte ziehen, sei schon länger zu beobachten. Dieser Trend habe bereits 1980 begonnen, heißt es in der „Jerusalem Post“ weiter. In den vergangenen fünf Jahren seien zahlreiche Jerusalemer in die Ortschaften Beit Schemesch, Betar Ilit, Ma´aleh Adumim, Modi´in Ilit, Mevasseret Zion und Givat Se´ev gezogen. Die Hauptgründe dafür seien bessere Arbeitsstellen und erschwinglichere Wohnungen.

Am „Jom Jeruschalajim“ gedenken die Israelis der Wiedervereinigung ihrer Hauptstadt vor 40 Jahren. Nach dem jüdischen Kalender ist dies der 28. Tag des Monats Ijar. In diesem Jahr findet er am kommenden Mittwoch statt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen