Arabische Staaten fordern Sitzung des Weltsicherheitsrates

NEW YORK (inn) – Wegen der Eskalation der Gewalt im Nahen Osten haben die arabischen Staaten und die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) am Donnerstag eine Dringlichkeitssitzung des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen (UNO) beantragt.

Tunesien, das einzige arabische Land in dem aus 15 Mitgliedsstaaten bestehenden Sicherheitsrat, wolle einen Resolutionsentwurf vorlegen, in dem ein „sofortiges Ende der Gewalt, der Provokation und der Zerstörung“ gefordert wird. Zudem sollten Israelis und Palästinenser zu den Positionen zurückkehren, in denen sie vor dem Ausbruch der sogenannten Intifada im September 2000 standen. Die Resolution fordere außerdem die Schaffung eines „Überwachungsmechanismus“.

Die Vereinten Nationen kamen daraufhin Donnerstagnacht zusammen und berieten hinter verschlossenen Türen. Die Fortsetzung der Gespräche wurde für Freitag vereinbart.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen