Arabische Liga: “Sanktionen dienen israelischem Interesse”

KAIRO (inn) – Der Generalsekretär der Arabischen Liga, Amr Mussa, hat die USA wegen ihrer Sanktionen gegenüber Syrien kritisiert. Er warf der Regierung vor, sie sei von Israel beeinflusst worden.

“Wessen Interessen dienen diese Sanktionen?”, fragte Mussa am Mittwoch. “Den Interessen der Beziehungen zwischen den USA und der arabischen Welt?… Ist das Interesse die Stabilität des Nahen Ostens? Definitiv nicht.”

Wie die Tageszeitung “Jediot Aharonot” berichtet, fügte der Generalsekretär hinzu: “Der Blickpunkt Israels darf nicht in einer solchen Weise die Politik der Vereinigten Staaten beeinflussen. Wir hatten gehofft, dass Washington seine Beziehungen und sein Verhalten gegenüber den arabischen Staaten von neuem abwägen und berücksichtigen würde, dass es sich nicht lohnt, die Araber zu Feinden zu machen.”

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen