Araber wollen Knesset-Wahlen boykottieren

JERUSALEM (inn) – Fast die Hälfte der israelischen Araber will derzeit nicht an den bevorstehenden Knesset-Wahlen teilnehmen. Dies ergab eine Umfrage, die am Mittwoch in der Tageszeitung “Ha´aretz” veröffentlicht wurde.

An der Erhebung nahmen 454 israelische Araber teil. Ihr zufolge könnten etwa 550.000 wahlfähige Araber nicht zur Wahl gehen beziehungsweise sind sie sich nicht sicher, ob sie wählen sollen.

Demzufolge ist es nicht gewährleistet, dass die drei arabischen Parteien das Minimum der geforderten Stimmen erhalten. Während der aktuellen Legislaturperiode wurde die Prozenthürde von 1,5 auf 2 angehoben.

Laut der Erhebung ist es für die Partei “Balad” höchst unwahrscheinlich, diesen Anteil zu erreichen. Die “Ra´am-Ta´al” könnte zwischen zwei und drei Sitzen erhalten und die “Hadasch” drei Sitze.

Laut “Ha´aretz” gibt es zwei Hauptgründe, weshalb sich der arabische Bevölkerungsteil von der Wahl zurückhält. Erstens seien die Araber darüber enttäuscht, wie die arabischen Parteien mit ihren Problemen umgingen. Zweitens wachse die Enttäuschung darüber, dass die großen Parteien, insbesondere “Kadima” und “Avoda”, die Araber nicht beachteten.

Die Araber machen 20 Prozent der israelischen Bevölkerung aus.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen