Araber: Israel verantwortlich für Sinai-Anschläge

KAIRO (inn) – In der arabischen Welt kursiert die Behauptung, hinter den Anschlägen auf Touristenziele im Sinai vergangener Woche stecke Israel. Sowohl die “Moslem-Bruderschaft”, als auch palästinensische und ägyptische Politiker sehen die Israelis als Haupt-Nutznießer der Anschläge, denn sie lenkten von der Unterdrückung der Palästinenser ab.

Wie der arabische Nachrichtensender “Al-Dschasira” berichtet, erklärte die ägyptische “Moslem-Bruderschaft” in Bezug auf die Anschläge von Donnerstagnacht: “Sie sind das direkte Resultat der brutalen Massaker, welche die Zionisten an dem wehrlosen palästinensischen Volk verüben”. Israel und “der kriminelle (Premierminister Ariel) Scharon” seien Haupt-Nutznießer der Anschläge auf das Hilton-Hotel. Das Motiv für die Bombenattentate sei gewesen, “die Aufmerksamkeit von den furchtbaren Massakern abzulenken, welche die Zionisten in den vergangenen zehn Tagen durchgeführt haben, bei denen mehr als 100 palästinensische Frauen, Kinder und Alte ihre Leben verloren”.

Auch Nabil Abu Rudeineh, politischer Berater von Palästinenserpräsident Jasser Arafat, machte Israel für die Anschläge verantwortlich. “Solange die israelische Besatzung andauert, und solange die USA diese Besatzung unterstützt, kann es keine Sicherheit und Stabilität in der Region und in der Welt geben”, so der Palästinenser.

In der Nacht zum Freitag war zunächst ein mit Sprengstoff beladenes Auto vor der Lobby explodiert, dann sprengte sich ein Selbstmordattentäter nahe dem Schwimmbad in die Luft. Es folgten zwei weitere kleine Explosionen bei Ras a-Satan nahe Nuweiba, südlich von Taba. Insgesamt starben dabei 35 Menschen, darunter 12 Israelis.

Der ägyptische Journalist Nabil Scharif Eddin berichtete von zahlreichen Verschwörungstheorien, die von den arabischen Fernsehsendern zu dem Vorfall von Taba verbreitet werden. “Analysen, die auf Verschwörungstheorien basieren, machen die Runde, nicht nur beim Mann auf der Straße, sondern auch in politischen und intellektuellen Kreisen”, so Eddin laut der “Jerusalem Post”.

So wie hinter den Angriffen des 11. September stünden Juden hinter den Anschlägen, war die häufig geäußerte Meinung in Interviews der arabischen Sender. Einer der ersten, die sich derart äußerten, war General Muhammad Abdel Fattah Omar, ein ehemaliger hoher Beamter des ägyptischen Innenministeriums: “Bei diesen Operationen muss man zuallererst untersuchen, wer davon profitiert. Das ist vor allem Israel. Die israelischen Spione sind die einzigen, die dieses Gebiet ohne Schwierigkeiten betreten können”, so Omar.

Die Universitätsprofessorin Salwa Hussein verteidigte die Verschwörungstheorien als eine “historische Tatsache”: “Die arabische Welt liegt im Herzen der Welt, und wenn ihre Stärke weiter wächst, werden die arabischen Staaten die anderen kontrollieren”.

Auch Abdulla al-Aschal, ein ehemaliger hoher Beamter des ägyptischen Außenministeriums hat keinen Zweifel daran, dass die Israelis hinter den Attentaten steckten: “Israels großer Plan ist es, Ägypten auf die Knie zu zwingen und seine regionalen Einfluss zu beenden”.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen