Antisemitismus-Seminar soll doch stattfinden

BRÜSSEL (inn) – Die Europäische Kommission unter Präsident Romano Prodi will die Vorbereitungen für ein Antisemitismus-Seminar jetzt doch wieder aufnehmen. Erst am Dienstag hatte Prodi das Seminar abgesagt, nachdem jüdische Organisationen die Kommission heftig kritisiert hatten.

“Ich glaube, wir sollten unser Verlangen bestätigen, sobald wie möglich wieder fruchtbar mit den jüdischen Organisationen zusammen zu arbeiten und auf dieser Basis die Vorbereitungen für das Seminar wieder aufnehmen”, sagte Prodi am Mittwochabend. Es gebe Zeichen dafür, dass die Dinge in die richtige Richtung laufen.

Führende jüdische Organisationen hatten der EU-Kommission vorgeworfen, durch ihr “Tun und Unterlassen” den Antisemitismus zu fördern. Vor allem hatten die Verbände eine EU-Umfrage sowie die Unterschlagung einer Antisemitismus-Studie durch die EU-Kommission kritisiert.

Seit Monaten ist die Beziehung der Kommission zu den jüdischen Verbänden sehr angespannt. Um die Situation zu verbessern, soll das gemeinsame Antisemitismus-Seminar stattfinden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen