Anschlag verhindert – 4 Soldaten bei Explosion von Fahrzeug verletzt

KFAR DAROM (inn) – Bei der Explosion eines mit Sprengstoff beladenen Fahrzeuges nahe der jüdischen Siedlung Kfar Darom im südlichen Gazastreifen sind am Mittwochmorgen vier israelische Soldaten verletzt worden. Der palästinensische Fahrer des Wagens kam ums Leben.

Armeeangaben zufolge hatten Soldaten gegen 7 Uhr einen verdächtigen palästinensischen Jeep bemerkt, der in Richtung Kfar Darom fuhr. An dem Fahrzeug war eine israelische Fahne befestigt. Die Armeeangehörigen verfolgten den Jeep und feuerten mehrere Schüsse auf den Wagen ab. Der palästinensische Fahrer erwiderte das Feuer, während des Gefechts explodierte der Jeep. Er war mit rund 300 Kilogramm Sprengstoff beladen.

Durch die Detonation wurden zwei Soldaten mittelschwer und zwei leicht verletzt. Sie wurden in das Soroka-Krankenhaus nach Be´er Scheva eingeliefert.

Zu dem geplanten Anschlag bekannte sich die radikal-islamische Hamas. Offenbar sollte sich der Palästinenser neben einem israelischen Bus in die Luft sprengen.

Aus Armeekreisen hieß es, das Militär habe zuvor entsprechende Warnungen vor solch einem Anschlag erhalten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen