Annan zum fünften Mal in Israel

JERUSALEM (inn) – UN-Generalsekretär Kofi Annan ist am Sonntag zu einem Besuch in Israel eingetroffen. Er sprach mit Premierminister Ariel Scharon, will PLO-Chef Mahmud Abbas besuchen und nimmt an der Eröffnung eines neuen Holocaust-Museums am Dienstag teil.

Annan lobte Scharon für seinen Mut, den Rückzugsplan trotz der politischen Schwierigkeiten zu verfolgen. Die UNO sei erfreut darüber, dass Israel den Rückzug mit der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) koordinieren wolle. Er hoffe, dass dies zur Roadmap zurückführe, zu deren Initiatoren die UNO gemeinsam mit Russland, den USA und der EU zählt.

Zudem wünschte Annan dem Premier, dass der Haushaltsplan bei der Abstimmung am 31. März die Mehrheit bekomme, berichtet die Tageszeitung “Jerusalem Post”. An dieser Entscheidung hängt die Zukunft der derzeitigen Regierung.

Scharon dankte seinem Gast für die Sondersitzung der UN im Januar zum 60-jährigen Gedenken an die Befreiung von Auschwitz. In Israel sei dies als Zeichen dafür aufgenommen worden, dass die UNO ihre anti-israelische Haltung ändern wollten.

Der israelische Premier betonte, die relative Ruhe der vergangenen Wochen sei trügerisch und keinesfalls auf die Initiative der PA zurückzuführen. Diese habe die terroristische Infrastruktur noch nicht ausreichend bekämpft. Der Premier drückte sein Bedauern darüber aus, dass beim Nahost-Treffen in London die PA nicht eindringlicher dazu aufgefordert worden sei, die Terroristen zu entwaffnen. Auch “vergifte” das palästinensische Erziehungssystem die Kinder und erziehe sie zu Hass gegen Israel.

Am Montag reist Annan nach Ramallah, um den PA-Vorsitzenden Mahmud Abbas zu treffen.

Annan wird mit ranghohen Vertretern aus 40 Ländern an der Eröffnung eines neuen Museumstraktes der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem am Dienstag und Mittwoch teilnehmen. Unter den Gästen sind die Präsidenten von Polen, Bosnien, Kroatien und Serbien sowie die Premierminister von Frankreich, Italien und den Niederlanden. Auch mehrere Außenminister europäischer Länder werden erwartet.

Die Ehefrau Annans, Nane, ist die Nichte von Raoul Wallenberg, einem schwedischen Diplomaten, der Zehntausende ungarische Juden vor den Nazis rettete. In einem der letzten Briefe Wallenbergs aus Ungarn gratulierte er seiner Schwester zur Geburt ihrer Tochter Nane.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen