Anklage gegen israelische Araber wegen Hamas-Mitgliedschaft

JERUSALEM (inn) - Israelische Sicherheitskräfte haben zwei israelische Araber aus Ostjerusalem verhaftet, die offenbar für die Hamas Informationen über mögliche Anschlagsziele in Israel gesammelt hatten. Das gab der Inlandsgeheimdienst Schabak (Schin Bet) am Montag bekannt.

Bei den Männern handelt es sich um den 25-jährigen Murad Namer und den 24-jährigen Murad Kamal. Beide seien bereits am 3. Januar in Be´er Scheva verhaftet worden, berichtet die Tageszeitung “Jerusalem Post”. Bei ihrem Verhör hätten die Männer angegeben, sie hätten sich während ihres Studiums in Dubai und Jordanien von der Hamas rekrutieren lassen.

Namer befand sich von 2003 bis 2007 als Student in Jordanien. Während dieser Zeit habe er sich dem militärischen Flügel der Hamas angeschlossen. Für Treffen mit Vertretern der radikal-islamischen Organisation sei er nach Saudi-Arabien gereist. Wieder in Jordanien habe er seinen Freund Kamal angeworben, der ebenfalls im Haschemitischen Königreich studierte.

Nach ihrer Rückkehr nach Israel im Jahr 2009 hätten sie damit begonnen, Informationen über mögliche Ziele für Anschläge der Hamas zu sammeln – unter anderem über ein Einkaufszentrum in Jerusalem, die zentrale Busstation in der Hauptstadt sowie über Hotels in Tel Aviv. Auch die Tel haSchomer Armeebasis in Tel Aviv hätten sie beobachtet. Laut dem Bericht machten die beiden Araber Fotos und Videos von ausgewählten Plätzen, erstellten Pläne über diese und erfassten die Zahl der Besucher und Soldaten sowie die vorherrschenden Sicherheitsmaßnahmen.

Ihre Informationen sammelten sie auf einem USB-Stick. Dieser sollte Vertretern der Hamas in deren Hauptbüro im syrischen Damaskus übergeben werden. Um sich frei in Israel bewegen zu können, benutzten die beiden ihre israelischen Ausweise.

Die Männer sollten zudem angeblich Waffen und Sprengstoff von der Hamas erhalten. Dafür hätten sie ein Versteck in einer Höhle in einem Naturreservat bei Jerusalem vorbereitet.

Gegen die beiden Araber wurde am heutigen Montag Anklage unter anderem wegen Mitgliedschaft in einer Terror-Organisation und Spionage erhoben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen