Angriffe dauern an – Hamas droht mit Rache

GAZA (inn) - Israel hat seine Luftangriffe auf Ziele der Hamas im Gazastreifen auch am Freitag fortgesetzt. Auch der palästinensische Beschuss dauert an - mittlerweile befinden sich eine Million Menschen im Bereich der Raketen aus dem Gazastreifen.

Die israelischen Angriffe galten unter anderem dem Schmuggeltunnelsystem zwischen Ägypten und dem palästinensischen Gebiet. Auch eine Moschee wurde getroffen. Nach israelischen Angaben diente das Gebäude als Waffenlager und Kommunikationsaußenposten. Aus palästinensischen Quellen hieß es, bei den Angriffen seien auch drei Kinder getötet worden.

Laut einem Bericht der Zeitung “Jediot Aharonot” drohte die Hamas unterdessen Rache für den Tod ihres Führers Nisar Rajjan an, der am Donnerstag bei einem israelischen Luftangriff ums Leben gekommen war. Der Hamas-Abgeordnete Muschir al-Masri sprach von einer “gefährlichen Entwicklung und der Überschreitung einer roten Linie”. Die Reaktion werde “schmerzhaft und dem Ausmaß der Tötung angepasst” sein.

Erneut feuerten Palästinenser vom Gazastreifen aus Raketen auf Israel ab. In Aschkelon wurden durch verschiedene Einschläge mehrere Menschen leicht verletzt. An anderen Orten entstand Sachschaden an Wohnhäusern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen