Angriff bei Mahnwache für Israel: Opfer aus Krankenhaus entlassen

Ein Mann, der am 18. September bei der „Mahnwache für Israel – Gegen Antisemitismus“ in Hamburg angegriffen und verletzt wurde, hat am Samstag das Krankenhaus wieder verlassen. Nachdem die Teilnehmer zunächst von einem jungen Mann aus einer kleinen Gruppe heraus beleidigt worden waren, schlug er dem 60-Jährigen mit der Faust ins Gesicht. Dieser erlitt einen Nasen- und Jochbeinbruch. Der mutmaßliche 16-jährige Täter wurde am Dienstag in Berlin identifiziert, befindet sich aber aufgrund fehlender Haftgründe wieder auf freiem Fuß. Die pro-israelische Mahnwache findet alle zwei Wochen statt.

Von: efr

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen