Angriff auf Sicherheitskräfte – Tanzim-Mitglied erschossen

HADERA (inn) – Palästinenser haben am Montagabend zwei israelische Sicherheitskräfte nahe des Kibbutz Metzer in Nordisrael angegriffen und teilweise schwer verletzt. Den Angreifern gelang die Flucht – von ihnen fehlt noch jede Spur.

Einem Bericht der Tageszeitung “Jerusalem Post” zufolge waren die Israelis an einem Sicherheitszaun nahe des Kibbutz stationiert und wurden dort von Palästinensern offenbar mit Messern angegriffen. Einer der Wachmänner wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus der nahegelegenen Stadt Hadera gebracht, der andere wurde leicht verwundet und konnte vor Ort behandelt werden.

Polizeiangaben zufolge flohen die Täter vermutlich in die angrenzenden palästinensischen Autonomiegebiete.

In der palästinensischen Ortschaft Salfit bei Nablus in Samaria erschossen israelische Grenzpolizisten ein Mitglied der Tanzim-Milizen von PLO-Chef Yasser Arafats Fatah-Partei. Polizisten in Zivil hatten versucht, den 25jährigen Badr Yassin zu verhaften. Dieser sei jedoch geflohen und habe Aufforderungen zum Anhalten sowie Warnschüsse ignoriert. Daraufhin hatten die Grenzpolizisten das Feuer auf den Palästinenser eröffnet, meldet die “Jerusalem Post”.

Der Mann soll Anführer einer Gruppe bewaffneter Palästinenser gewesen sein, die für mehrere Schußattacken auf israelische Ziele verantwortlich gemacht wird.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen