Angriff auf Hamas-Lager: 14 Palästinenser getötet

GAZA (inn) – Die israelische Armee hat in der Nacht zum Dienstag ein Gebäude der radikal-islamischen Hamas im Gazastreifen angegriffen. Dabei wurden 14 Palästinenser getötet, etwa 30 Menschen wurden verwundet.

Wie die Tageszeitung “Ha´aretz” berichtet, setzte die Armee Panzer, Hubschrauber und Kampfflugzeuge ein. Panzergranaten und Raketen trafen das Gebäude in Gaza-Stadt. Dieses wurde als Trainingslager benutzt. Der Angriff war eine Reaktion auf den doppelten Selbstmordanschlag in zwei Bussen in Be´er Scheva, bei dem am vorigen Dienstag 16 Israelis ums Leben gekommen waren. Die Hamas hatte sich dazu bekannt.

Nach den israelischen Angriffen kündigte die Terrorgruppe Rache an. Dieses “hässliche israelische Verbrechen” werde nicht ungestraft bleiben, sagte Hamas-Sprecher Muschir al-Masri der Nachrichtenagentur Reuters. Er sprach von einer “neuen Welle der Aggression gegen unser Volk und unsere Söhne”. Es sei ein anhaltender Krieg, “einen Tag für uns und einen Tag für sie”.

Palästinensischen Angaben zufolge wurden bisher elf Tote als Aktivisten der Terror-Organisation identifiziert. Während des Angriffes habe eine Versammlung von Dutzenden Hamas-Mitgliedern in dem attackierten Gebäude stattgefunden. Dieses ist nach dem ehemaligen Hamas-Führer Scheich Ahmed Jassin benannt, der im März bei einem gezielten israelischen Raketenangriff getötet worden war.

Am frühen Dienstagmorgen feuerten Palästinenser vom Gazastreifen aus mehrere Kassam-Raketen auf die israelische Wüstenstadt Sderot ab. Dabei wurde ein Mann in den 60ern leicht verletzt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen