Amish bitten um Verzeihung

JERUSALEM (inn) - Eine Gruppe amerikanischer Amish People ist nach Israel gekommen, um die Juden um Vergebung zu bitten. Diese sehr konservativen Christen waren im 18. Jahrhundert aus Deutschland und der Schweiz in die USA ausgewandert und führen ein traditionelles Leben.

Die technologiefeindlichen Amish bestiegen erstmals in ihrem Leben ein Flugzeug, um in Jerusalem um Vergebung zu bitten, weil sie in der Vergangenheit Antisemiten gewesen seien. Wie der Zweite Kanal des israelischen Fernsehens berichtete, hätten sie an die Verstreuung des jüdischen Volkes und den Holocaust als gerechte Strafe Gottes für die Juden wegen des Gottesmordes geglaubt.

Vor einigen Jahren hätten sie einen Wandel durchgemacht, erklärte Gruppenführer Ben Rod. “Ihr Juden wart Gottes Volk, lange bevor es uns gab.” Aus Mitgefühl für das von einer Dürre bedrohte Land sprachen sie auf dem Jerusalemer Ölberg ein Gebet für den Regen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen