Altes Bild von palästinensischer Explosion illustriert “israelischen Raketeneinschlag”

PARIS (inn) - Ein französischer Fernsehsender hat die Kampfhandlungen im Gazastreifen in einer Sendung mit falschen Bildern dokumentiert. Wie am Dienstag bekannt wurde, stammte das Video aus dem Jahr 2005 - und zeigte nicht die Folgen eines israelischen Angriffes, sondern die Lage nach der Explosion eines palästinensischen Waffentransportes.

Wie die französische Tageszeitung “Le Figaro” berichtet, wurden die irreführenden Bilder am Montag im Sender “France 2” gezeigt. Der Kommentar dazu lautete: “Um die Gewalt der Kämpfe zu zeigen, verbreiten die arabischen Fernsehsender und das Internet diese Bilder, die mit einem Mobiltelefon aufgenommen wurden. Es handelt sich um einen Raketeneinschlag am 1. Januar. Die Militärs tragen die Armbinden der Hamas. Auf dem Boden Kämpfer, aber auch viele Leichen von Zivilisten.”

Nach der Ausstrahlung wiesen Blogger und andere darauf hin, dass die Aufnahmen nicht vom 1. Januar 2009 stammten. Vielmehr waren sie bereits am 23. September 2005 entstanden. Auch handelte es sich um keinen israelischen Raketeneinschlag, sondern um die Folgen der Explosion eines Lastwagens, der in Dschabalija Raketen transportierte. Laut “Le Figaro” wurde die Täuschung offenbar durch militante pro-palästinensische Vertreter hervorgerufen.

Etienne Leenhardt aus der Direktion von “France 2” räumte nach dem Hinweis ein, dass der Sender einen Fehler gemacht habe. Dieser sei durch eine “interne Funktionsstörung bei der Überprüfung der Information” entstanden. “Es war ein Fehler von unserer Seite, diese Bilder zu verbreiten, die in Wirklichkeit von 2005 stammen. Die Bilderfolge, die wir verbreitet haben, sollte angeblich den Krieg durch Bilder aus dem Internet illustrieren. Die Personen, die das Thema vorbereiteten, sind zu schnell vorgegangen. Das erinnert uns daran, dass wir bei der Überprüfung der Quellen sehr aufmerksam sein müssen.” Der Irrtum wurde auch in der entsprechenden Sendung am Dienstag aufgeklärt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen